Rechtsanwalt Wandsbek

Home / Familienrecht / Rechtsanwalt Wandsbek

Rechtsanwalt in Wandsbek

Rechtsanwalt
Sie suchen nach Rechtsanwalt Wandsbek? Da sind Sie hier genau richtig. Wir eine erfahrene Rechtsanaltskanzlei mit vier Standorten innerhalb von Hamburg. Gerne helfen wir Ihnen weiter. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Sie erreichen uns unter:

(040) 68 91 46 82


Ein Rechtsanwalt in den Bereichen Ehevertrag und Scheidung

Mit meiner Person als Ihren rechtlichen Beistand haben Sie einen Rechtsanwalt im Rücken, der bezüglich seiner besonderen fachlichen und praktischen Qualifikationen im Themenumfeld des Familienrechts Sie in jedweden Fragen bezüglich Unterhaltszahlungen und Eheverträge unterrichten und Ihre Sache bei Gericht vertreten kann.

Was tun Sie, wenn Eheleute von ihrem Lebenspartner unvermittelt mit einem Seitensprung allein gelassen wird? Fragen, die man nur per Rechtsberatung durch einen Anwalt bewältigen wird. Daher muss man sich unter solchen Umständen unbedingt und schnell einen Rechtsanwalt konsultieren, und dabei möglichst an einen auf Familienrecht spezialisierten Juristen.

Der Rechtsanwalt – eine Frage des Vertrauens

Der Rechtsanwalt ist in Deutschland ein Instrument der Rechtspflege. Sein Wirken ist in etlichen Gesetzen und Verordnungen bestimmt. Eines der maßgeblichsten zuständigen Textwerke ist die Bundesrechtsanwaltsordnung, kurz BRAO genannt. Die wesentliche Tätigkeit von einem Rechtsanwalt ist typischerweise, Kunden mit rechtsstaatlichen Verfahren zu deren Recht zu verhelfen. Im Rahmen dieser Tätigkeit sollte der Rechtsanwalt praktisch jeden juristisch helfen. Ausnahmen gibt es lediglich im Hinblick auf Interessenskollisionen: Ein Rechtsanwalt darf nicht zwei gegnerische Kunden im gleichen Zuge oder mit Zeitversatz zu betreuen. Auch eine Wirkung als Notar, die den Advokat zur Unbefangenheit verpflichtet, gehört zu diesen Besonderheiten. Eine parteiliche Vertretung ist hingegen das besondere Merkmal von Rechtsanwälten.

Zu den üblichen Tätigkeiten eines Rechtsanwalts rechnet man ebenso die grundsätzliche Informierung des Kunden über die exakte Rechtslage, die Erfolgsaussichten bei seinem Fall, die Besonderheiten der Beweiserbringung als auch das Prozessrisiko und die durch die juristische Betreuung resultierenden Kosten durch den Rechtsanwalt direkt. Zusätzlich sind Schriftverkehre mit der Gegenpartei und mit Gerichten auszuführen.

Welche spezielle Ausbildung benötigt ein Rechtsanwalt?

Einer juristischen Tätigkeit geht ein Rechtsstudium mit einer Regelstudienzeit von zumindest neun Semestern voraus. In Deutschland ist die Vorbedingung für eine Lizenz als Rechtsanwalt, dass der Interessent für das Richteramt qualifiziert ist, ergo eine entsprechende Ausbildung zu einem Volljuristen aufweist. Nach dem Einigungsvertrag hinlänglich der Wiedervereinigung gibt es eine Sonderregelung für Juristen, die in Ostdeutschland unter der Bezeichnung Diplom-Jurist beschäftigt waren. Solche Anwälte dürfen auch weiterhin als Rechtsanwälte beschäftigt sein, ohne die sonst übliche Ausbildung zum Volljuristen durchgeführt zu haben. In der Bundesrepublik wird ein Anwalt von der Rechtsanwaltskammer der jeweiligen Region zugelassen. Hierfür werden sie im Verzeichnis aufgelistet. Ein Anwalt muss verpflichtend eine Berufshaftpflichtversicherung(Vermögensschadenhaftpflichtversicherung) haben, für den Fall, dass ihm Fehler bei der Vertretung des Mandanten wiederfahren können. Ebenso sollte er Kanzleiräume am Ort der Zulassung haben. Rechtsanwälte müssen ferner einen Standeseid bei der jeweiligen Rechtsanwaltskammer abzulegen. Mit diesem Berufseid verpflichtet er sich, die anwaltlichen Leistungen mit aller Sorgfalt auszuführen (ÂParagrafen 12a BRAO) und die verfassungsgerechte Ordnung zu beachten. Eine Lizenz zum Rechtsanwalt darf entzogen werden, wenn der Anwalt bezichtigt wird, in erheblicher Art und Weise gegen die Ordnung respektive Berufsvorschriften verstoßen zu haben.


Woran man einen guten Rechtsanwalt erkennt

Im Prinzip werden die Tätigkeitsbereiche des Rechtsanwalts davon bedingt, welche Scheidungsfolgen er für seinen Mandanten zu bewerten hat und natürlich ob eine Ehe mit Ärger oder in Einvernehmen getrennt wird.

Im Prinzip hat ein Rechtsanwalt die verpflichtende Aufgabe, seinen Klienten umfassend zu beraten und sämtliche Rechtspositionen für ihn zu sichern. Macht ein Scheidungsanwalt hierbei Beratungsfehler, ist er gegenüber seinem Mandanten zum Schadensersatz verpflichtet. Um mögliche Schadensersatzforderungen begleichen zu können, ist ein Rechtsanwalt dazu verpflichtet, eine Berufshaftpflichtversicherung abgeschlossen zu haben.

Ein Rechtsanwalt ist auf Familienrecht spezialisiert. Wer einen Rechtsanwalt für Familienrecht hinzuziehen muss, wird sich diesem Menschen in Angelegenheiten präsentieren müssen, die höchst intim sind. Hierbei ist es eine Hilfe, sich sich aran zu erinnern, dass Anwälte per se absolut verschwiegen sein müssen (geregelt durch Paragraph 43a Abs. 2 BRAO). Ein Rechtsanwalt mit Fachgebiet Familienrecht regelt letztendlich, unter Einhaltung seiner Pflichten als Rechtsanwalt, alle zu erwartenden Rechtsschritte, die aus einer Scheidung resultieren:

Noch während der Trennung sollte ein Rechtsanwalt für Familienrecht Problemme wie zum Beispiel Unstimmigkeiten beim Sorgerecht lösen.Je nach Absicht des Mandanten könnte ein Scheidungsanwalt beschwichtigend oder im Namen seines Mandanten fordernd an die Sache herangehen, wennzum Beispiel Folgesachen abzuklären sind. Dazu werden zuallererst für gewöhnlich außergerichtliche Lösungen versucht, außer ein soches Vorgehen kommt nach Ansicht des Mandanten nicht in Frage. Von seinem Anwaltsbüro aus sollte ein Scheidungsanwalt unterschiedliche Anträge beim jeweiligen Familiengericht abgeben.


Rechtsanwalt Wandsbek


Rechtsberatung in Hamburg Marienthal und Wandsbek

Für Fragen auf dem Gebiet Familienrecht sind selbst in der Großstadt die Amtsgerichte die zuständige Stelle. Im Bereich Wandsbek ist dies zum Beispiel das Amtsgericht in der Schädlerstraße 28.

Streitfragen auf dem Gebiet Arbeitsrecht werden für das Gebiet Wandsbek und Marienthal beim Arbeitsgericht Hamburg bearbeitet. Unwichtig ob man in einem Viertel wie Altona, Wandsbek, Harburg, Eimsbüttel, Bergedorf, der Bezirk Nord und der Bezirk Mitte oder weiter vom Zentrum entfernt in Harburg oder Bergedorf zur Arbeit geht, es ist stets nur das Arbeitsgericht in der Osterbekstraße zuständig, da es lediglich dieses eine in Hamburg gibt. Dem Arbeitsgericht ist das Landesarbeitsgericht Hamburg übergeordnet. Das Landesarbeitsgericht Hamburg befindet sich im selben Gebäude.

Die Freie und Hansestadt Hamburg ist als Stadtstaat ein Bundesland der Bundesrepublik Deutschland und mit ungefähr 1,8 Millionen Anwohnern die zweitgrößte Stadt der Bundesrepublik. Die Stadt Hamburg wurde in 7 Verwaltungsbezirke aufgeteilt. Dies sind Wandsbek, Altona, Eimsbüttel, Harburg, Bergedorf, der Bezirk Mitte und der Bezirk Nord. Zu den bekanntesten Hamburger der insgesamt 104 Stadtteilen zählt man vor allem auch Marienthal und Wandsbek.

Wandsbek

Über 420.000 Bürger sind ansässig im Bezirk Wandsbek und zwar auf einer Fläche von über 150 Quadratkilometern. Zum Verwaltungsbezirk Wandsbek zählen in Summe 18 Ortsteile. Das Stadtteil Wandsbek, Namensgeber für den vollständigen Bezirk Wandsbek, ist ein vielfältiger Standort. Der Ortsteil wurde im Zweiten Weltkrieg stark zerstört und das wirkt sich auf die Bebauung im Stadtkern aus und ist markant zu erkennen. Die für die Nachkriegszeit so charakteristischen Rotklinkerhäuser überwiegen hier. Der Ortsteil Wandsbek-Gartenstadt ist vorwiegend mit kleinen Einfamilienhäusern bebaut. Der Kern des Stadtteils, um den Wandsbeker Markt und die Wandsbeker Marktstraße mit U-, und Busbahnhof, als auch den zahlreiche Geschäften und das Einkaufszentrum Quarree werden von vielen Menschen besucht.

Marienthal

Marienthal gehört zum Stadtbezirk Wandsbek und ist mit Hamm im Südwesten, Eilbek im Nordwesten, Jenfeld im Osten, Horn im Süden und Wandsbek im Norden, umgeben. Marienthal ist ein besonders begehrter Stadtteil mit vielen Grünanlagen im Stadtkern und mit Villen und attraktiven Einfamilienhäusern, weitgehend in Klinkerbauweise bebaut. Marienthal ist immer noch ein gern gewählter Wohnort, vor allem für Anwohner, die es lieber etwas ruhiger haben wollen.